Karl Schiewerling MdB Karl Schiewerling MdB Newsletter
CDU Karl Schiewerling MdB Karl Schiewerling MdB
Topbild

Archiv

29.12.2008 | "2009 wird Jahr der Entscheidungen und Herausforderungen"

"Das Jahr 2009 wird das Jahr der Herausforderungen und Entscheidungen. Ein Jahr, das gerade für die Politik ein Jahr der besonderen Bewährung sein wird", blicken der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Werner Jostmeier sowie der Bundestagsabgeordnete Karl Schiewerling in das kommende Jahr. Die beiden Politiker luden zu ihrem traditionellen Jahrespressegespräch dieses Mal in den "Marienhof" auf dem Nottulner Baumberg, quasi "on top" der Region.  Bei ihrem Ausblick für 2009 machten die beiden CDU-Politiker eines sofort klar: "Wir stimmen nicht in den Chor von Depression und Wehklagen ein. Wir wollen mit Optimismus und Tatkraft an die Aufgaben herangehen, die im kommenden Jahr zugegebenermaßen sehr groß sind", betonten Schiewerling und Jostmeier unisono: "Wir dürfen uns nicht einem Wettstreit der schlechten Nachrichten hingeben. Wir sollten besser in einen Wettbewerb der besten Lösungen eintreten", riefen sie zu Konzepten, Tatkraft und auch Mut auf.  Sowohl Schiewerling als auch Jostmeier unterstrichen dabei, dass die Menschen gerade in unserer Region auf die Erfolgspolitik und Stärke der CDU vertrauen können. "Wir haben in den vergangenen Jahren in Land und Bund aber besonders in den vielen Jahrzehnten vor Ort bei uns in den Kommunen gezeigt, dass die Politik der CDU enorm erfolgreich ist. Die landesweit geringste Arbeitslosenquote und der hohe Standard an Infrastruktur und Lebensqualität in den Orten unseres Kreises Coesfeld kommen ja nicht von ungefähr", bekräftigte Werner Jostmeier. "Dabei war 2008 in vielerlei Hinsicht sogar ein Jahr der Spitzenergebnisse", ergänzte MdB Schiewerling.

mehr »

19.12.2008 | Bundestagsdebatte: Wer arbeitet, muss auch mehr Geld haben

Menschen müssen mehr Geld durch Erwerbsarbeit verdienen als durch den Bezug von staatlichen Transferleistungen wie z.B. von Arbeitslosengeld II. Auf dieses notwendige Prinzip des sogenannten Lohnabstandsgebotes verwies heute MdB Karl Schiewerling im Bundestag. Für die CDU/CSU-Fraktion verdeutlichte MdB Schiewerling in der Debatte, weshalb die sog. Hartz-IV-Regelsätze strukturell nicht verändert werden dürfen. MdB Schiewerling belegte dies mit ganz konkreten Zahlen im Vergleich der tariflichen Einkommenssituation von qualifizierten Facharbeitern mit den realen Transferleistungen für Bedarfsgemeinschaften. In der Debatte forderte MdB Schiewerling indes auch eine zielgerichtete Förderung gerade der Kinder aus Familien, die bereits in zweiter oder dritter Generation von staatlichen Transferleistungen leben. Hier müssten Hilfestrukturen geschaffen werden, damit diese Kinder eine echte Chance haben, später selbst für ihr Einkommen durch Erwerbsarbeit und nicht durch staatliche Leistungen zu sorgen.

Video der Rede (DSL) (per Real-Player) 

Video der Rede (ISDN) (per Real-Player) 

Text der Rede (.pdf-Datei) 

mehr »

17.12.2008 | Bundesweite Top-Leistung: Lob und Ehre für Coesfelder Azubi in Berlin

"Das  sind absolute Spitzenleistungen. Und solche Top-Ergebnisse müssen entsprechend gut und würdig ausgezeichnet werden", war der Bundestagsabgeordnete Karl Schiewerling in Berlin voll des Lobes. MdB Schiewerling war einer der Ersten, der Rüdiger Paus von der Coesfelder Firma Kock zu seiner besonderen Auszeichnung vor Ort in Berlin gratulieren konnte. Rüdiger Paus wurde bei einer Feierstunde als einer der bundesweit besten Auszubildenden vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) geehrt. Mit dem technischen Konfektionär aus Coesfeld wurden weitere 228 ehemalige Azubis geehrt, die in ihrer Berufsgruppe jeweils die besten in ganz Deutschland sind. Sie sind die Top-Azubis von rund 330.000 Lehrlingen. ei der Feierstunde in Berlin mit DIHK-Präsident Braun, Bundesarbeitsminister Scholz und vielen anderen Politikern wurde die Leistungsfähigkeit der Dualen Ausbildungssystem hervorgehoben. MdB Schiewerling betonte am Rande der Veranstaltung die Bedeutung einer guten Ausbildung für den künftigen Beruf und das gesamte Leben. "In der Ausbildung wird der Grundstock für die guten Chancen im künftigen Arbeitsleben gelegt", freute sich MdB Schiewerling mit Rüdiger Paus und den weiteren Ausgezeichneten aus dem Münsterland über ihr hervorragendes Abschneiden. "Damit sind sie im Wettbewerb um krisensichere Arbeitsplatz etliches voraus.

mehr »

15.12.2008 | Unterstützung für Behindertensport

"Sport ist nicht nur gesund und hält fit; Sport hilft auch Barrieren zu überwinden, zu integrieren und insbesondere das Selbstwertgefühl zu stärken und Leistungsfähigkiet zu dokumentieren. Deshalb ist es so wichtig, den Behindertensport nicht nur für die Paralympics sondern als Breitensport zu unterstützen", stellt sich MdB Karl Schiewerling in den Dienst einer guten Sache. Er unterstützt die Spendenaktion vom "Förderkreis Behindertensport" zusammen mit dem Deutschen Lotoblock. Dazu gab es jetzt einen Medientermin in Coesfeld, wo MdB Schiewerling zusammen  mit dem Behindertensportler Michael Schubert und Bernd Bley von Westlotto auf die Spendendosen in den Lotto-Annahmestellen aufmerksam machten. Mit der Unterstützung des "Förderkreises Behindertensport" ist MdB Schiewerling übrigens in bester Gesellschaft: Schirmherrin der Aktion ist Bundeskanzlerin Angela Merkel ! 

mehr »

12.12.2008 | Ehrenamt: Neuer Newsletter veröffentlicht !

Die neueste Ausgabe des Ehrenamts-Newsletters von MdB Karl Schiewerling liegt vor. Darin wird zum einen über eine Initiative aus Havixbeck berichtet, die eine besondere Auszeichnung erfahren hat. Zum anderen zeigt der Newsletter Internet-Portale auf, die eine Menge  praktische Tipps rund ums Thema "Ehrenamt" bieten.

mehr »

12.12.2008 | Bahnstrecke MS-Ascheberg-DO: "Münsterland wird fester angekoppelt"

 "Jetzt wird das Münsterland fester angekoppelt. Dies ist gerade für unsere wirtschaftliche Entwicklung und somit für die Sicherung von Arbeitsplätzen sehr wichtig", freut sich der Bundestagsabgeordnete Karl Schiewerling (CDU) über die Vereinbarung zum Ausbau der Bahnstrecke Münster-Ascheberg-Dortmund. Der Bund, das Land NRW und die Deutsche Bahn AG haben dazu am heutigen Freitag (12.Dez.)  in der Düsseldorfer Staatskanzlei eine entsprechende Vereinbarung unterschrieben.

MdB Schiewerling hatte sich zusammen mit seinem Kollegen MdB Ruprecht Polenz (Münster) in Berlin immer wieder sowohl direkt beim Bahnvorstand als auch bei den Haushaltspolitikern der CDU/CSU-Fraktion für eine Realisierung des Projektes stark gemacht. "Denn unser Münsterland bleibt weiterhin nur stark, wenn es starke Verkehrsadern hat",  verdeutlicht MdB Schiewerling die Notwendigkeit.
Schiewerling hatte sich übrigens von vornherein klar und unmissverständlich für den kompletten zweigleisigen Ausbau der Strecke eingesetzt. "Erst nur ein kleines Teilstück im Ruhrgebiet zu bauen, hätte für das Münsterland rein gar nichts gebracht. Im Gegenteil: Dann wären wir richtig abgekoppelt worden", sieht sich der Bundestagsabgeordnete nun in seinem Engagement für den Komplettausbau bestätigt.

Weitere Infos zu den Projekten hier!

mehr »

09.12.2008 | Dialog zwischen Imkern und Landwirten gestartet

Sie haben viel von einander gelernt, und der Dialog zwischen Landwirtschaft und Imkern soll weiter ausgebaut werden. Dies ist das Ergebnis eines ersten Treffens zwischen Vertretern von Imkern und Landwirten aus dem gesamten Kreis Coesfeld. Dieses erste Treffen fand heute ( 9.Dez.) auf Initiative des Bundestagsabgeordneten Karl Schiewerling in Coesfeld statt. Hintergrund: Sowohl die Imker als auch die Landwirte haben in ihren Tätigkeiten große natürliche Überschneidungen, ohne dass diese Gemeinsamkeiten jedoch bislang zusammen erörtert wurden. Bei diesem ersten Treffen unter der Beteiligung der Landwirtschaftskammer und des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Coesfeld sprachen die Imker beispielsweise über Probleme beim Pflanzenschutz sowie insbesondere die veränderten Fruchtfolgen auf den Äckern und daraus resultierenden die Konsequenzen für die Bienenzucht an. Die Landwirte legten dar, warum sie auch im Ackerbau zum Teil auch aus Umweltschutzgründen neue Wege gehen müssten und sich die Fruchtfolgen und Anbausorten veränderten.

mehr »

09.12.2008 | Pendlerpauschale: MdB Schiewerling begrüßt Urteil des Verfassungsgerichts

Der Bundestagsabgeordnete Karl Schiewerling begrüßt das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Pendlerpauschale in besonderem Maße. "Das Urteil ist aus Grunde der Gerechtigkeit und der Gleichheit vor dem Gesetz wichtig", betont MdB Schiewerling  wenige Minuten nach der Urteilsverkündung. "Es kann und darf keinen Unterschied machen, ob ich als Selbstständiger oder als Angestellter auf dem Weg zur Arbeitsstätte bin", verdeutlicht MdB Schiewerling seine Position, für die er sich bereist seit dem Wahlkampf 2005 eingesetzt hatte. Der Abgeordnete aus Nottuln forderte erst jüngst in der CDU/CSU-Fraktion zusammen mit der Gruppe der Mittelstands- und Arbeitsnehmerpolitiker die Wiedereinführung der Pendlerpauschale. "Dieses Urteil hilft auf diesem Weg ungemein. Ziel dabei ist für mich eine deutliche Entlastung der Bürger", hebt MdB Schiewerling hervor. mehr »

05.12.2008 | Bundestagsrede: "Wichtiger Schritt zu mehr Flexibilität bei arbeitsmarktpolitischen Instrumenten"

Als einen wichtigen Schritt zu mehr Flexibiltät bezeichnete MdB Karl Schiewerling die Neuausrichtung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente, die der Bundestag heute (5.Dezember) verabschiedet hat. In seiner Rede vor dem Bundestag betonte MdB Schiewerling für die CDU/CSU-Fraktion die Notwendigkeit, dass diese Instrumente möglichst passgenau für die Arbeitssuchenden und die Situation vor Ort eingesetzt werden müssen. Nur so sei ein möglichst hoher Vermittlungserfolg und eine Integration in den Arbeitsmarkt  möglich. Mit dem Gesetz werden Förderungsinstrumente gestrafft und gleichzeitig wird den Agenturen mehr Flexibilität eingeräumt. Durch dieses höhere Maß an Gestaltungsmöglichkeiten kann noch gezielter auf die individuellen Problemlagen der Arbeitslosen eingegangen werden. In den Änderungsanträgen konnte die Unionsfraktion Ihre Forderungen in zwei zentralen Punkten des Gesetzes, der Einführung einer sogenannten Freien Förderung und eines Vermittlungsbudgets durchsetzen. So konnten die Mittel der Freien Förderung von ursprünglich zwei auf zehn Prozent der auf die jeweiligen Agenturen für Arbeit entfallenden Eingliederungsmittel erhöht werden.

Video der Rede (DSL) (per Real-Player)

Video der Rede (ISDN) (per Real-Player)   

Text der Rede (.pdf-Datei)

mehr »

04.12.2008 | Nottulner Ortsumgehung: Bund plant Geld bereits für 2009 und 2010 ein !

Der Bau der Nottulner Ortsumgehung der Bundesstraße 525 steht im Innovations- und Investitionsprogramm für die Verkehrsinfrastruktur der Bundesregierung! Diese Nachricht aus Berlin überbrachte jetzt der Bundestagsabgeordnete Karl Schiewerling (CDU). Demnach wird der Bund die Gelder für die Ortsumgehung für die kommenden zwei Jahre in seinen Haushalten einplanen. Damit wäre der Bau der Straße finanziell gesichert.

MdB Karl Schiewerling (CDU) zeigte sich glücklich, dass diese Baumaßnahme in dieses Paket der Bundesregierung aufgenommen wurde. "Die Nottulner Ortsumgehung ist wichtig. Die Zahlen belegen, dass die Ortsumgehung eine wohltuende und spürbare Entlastung für die Menschen im Ortskern bringen wird", betonte der Wahlkreisabgeordnete in Berlin. MdB Schiewerling fügte hinzu, dass es auch sehr positiv zu bewerten ist, dass sein Wahlkreis vom Investitionsprogramm der Bundesregierung besonders profitieren würde. Die Ortsumgehung Nottuln ist eine von gerade einmal sieben Fernstraßen-Projekten, die innerhalb von Nordrhein-Westfalen in das neue Investitionsprogramm aufgenommen wurden. Auch das Land NRW hat daran einen großen Anteil, unter anderem durch die straffen Planverfahren unserer Landesbehörden vor Ort. "Das Land setzt die Maßnahmen in den Regionen für den Bund um. Und da sind wir sehr gut aufgestellt", freuen sich zusammen mit MdB Schiewerling auch die heimischen Landtagsabgeordneten Werner Jostmeier und Bernhard Schemmer (CDU).

mehr »

02.12.2008 | Unterstützung für Olfener Stiftungen in Berlin

Mit Rat und Tat zur Seite stehen wird der "Bundesverband Deutscher Stiftungen" zwei geplanten Stiftungsprojekten in Olfen. Diese Zusage erhielt Olfens Bürgermeister Josef Himmelmann vor Ort in Berlin am Sitz des Dachverbandes für Stiftungen. Himmelmann sprach dort über die Realisierung der Steverstiftung sowie einer Stiftung für die Jugend- und Verbandsarbeit in Olfen. Der Bundestagsabgeordnete Karl Schiewerling hatte den Termin für Olfen beim Bundesverband vermittelt. MdB Schiewerling gehört dem Parlamentarischen Beirat des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen an. Die Justitiarin des Verbandes, Dr. Hedda Hoffmann-Steudner (Foto),  sicherte Himmelmann und MdB Schiewerling ihre Hilfe bei der Umsetzung beider Stiftungsprojekte zu.

mehr »

28.11.2008 | 94,4 Prozent: Traumhafte Nominierung für MdB Schiewerling

Mit einem traumhaften Wahlergebnis von 94,4 Prozent der Stimmen schickt die CDU den Bundestagsabgeordnete Karl Schiewerling auch in die kommende Bundestagswahl 2009. MdB Karl Schiewerling wurde am Freitagabend  (28.November) in Coesfeld-Lette mit 135 von 143  Delegierten-Stimmen für eine erneute Bundestagskandidatur für seinen Wahlkreis 128 (Coesfeld / Steinfurt II) nominiert. Die CDU zeigte mit diesem überragenden Votum, wie sehr sie mit der Arbeit von MdB Schiewerling für den Wahlkreis sowohl vor Ort als auch in Berlin zufrieden ist. Zum anderen beweist das Ergebnis, wie geschlossen die Union hinter der Politik des anerkannten Arbeitsmarkt- und Sozialpolitikers steht. Zu den ersten Gratulanten zählte neben Coesfelds CDU-Kreisvorsitzendem Werner Jostmeier MdL auch der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfamilienministerium, Dr. Hermann Kues. Kues hatte zuvor neben einem Ausblick auf die bundespolitischen Herausforderungen in 2009 explizit die Leistungen von MdB Schiewerling und dessen fachliches Ansehen im Parlament hervorgehoben. "Es gibt nicht viele neue Abgeordnete im Bundestag, die sich so schnell einen so guten Namen in unserer Fraktion machen für die wichtigen Themen Arbeitsmarkt und Wirtschaft. Sie können stolz sein auf Ihren Abgeordneten", rief Staatssekretär Kues den Delegierten aus den 14 Ortsverbänden zu.

mehr »

28.11.2008 | Heimkinder: Bewegende Petition findet besonderen Abschluss

Eine außergewöhnliche Petition mit einer bewegenden Erfahrung für MdB Schiewerling und den gesamten Petitionsausschuss: Der Ausschuss hat über eine Petition ehemaliger Heimkinder abgestimmt. Die in verschiedenen Kinder- und Erziehungsheimen der alten Bundesrepublik zwischen 1945 und 1970 untergebrachten ehemaligen Heimkinder hatten - nach langen Jahren des Schweigens - den Ausschuss um Unterstützung bei der nachträglichen Anerkennung von Rentenansprüchen, Wiedergutmachungsleistungen für erlittene körperliche und seelische Misshandlungen sowie ideelle Genugtuung gebeten. Im abschließendeb Bericht des Ausschusses wird nun festgestellt, dass der Petitionsausschuss erlebtes Unrecht und erlittenes Leid sieht und anerkennt und dieses zutiefst bedauert.  Nach dem Petitionsverfahren wird nun ein Runder Tisch eingerichtet, der die damaligen Geschenisse detailliert aufarbeiten wird. "Als Abgeordnete standen wir bei dieser Petition vor einer besonderen Herausforderung. Zum einen musste versucht werden, die damaligen Lebensumstände zu begreifen, zum anderen galt es, sich mit den Rechts- und Moralnormen jener Zeit und deren Auswirkungen auf die konkreten Einzelschicksale der Heimkinder zu befassen", sagte MdB Karl Schiewerling, der als Berichterstatter für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion die Heimkinder-Petition federführend voranbrachte: "Der berechtigte Anspruch der Betroffenen nach Aufarbeitung und Unterstützung geht jedoch weit darüber hinaus, was ein parlamentarisches Verfahren leisten kann. Gemeint ist damit insbesondere das Anliegen der ehemaligen Heimkinder, die Geschehnisse dezidiert aufzuarbeiten und Genugtuung für erlittenes Leid zu erlangen." mehr »

25.11.2008 | Ascheberg: Mittelstandspolitik in der Diskussion

Die Mittelstandspolitik der Großen Koalition, der weitere und notwendige Abbau von Bürokratie für Unternehmen, die Erbschaftssteuer sowie die Entwicklung der Konjunktur bestimmten die Tagesordnung eines besonderen Gesprächstermins für den Bundestagsabgeordneten Karl Schiewerling  in Ascheberg. Der Arbeitsmarktpolitiker diskutierte dabei mit dem Ascheberger Unternehmer Josef Daldrup. Im Vordergrund stand dabei zunächst natürlich das Kennenlernen seines international erfolgreichen Unternehmens "Daldrup & Söhne". MdB Schiewerling zeigte sich beeindruckt sowohl von der Firmenentwicklung bis hin zum Börsengang 2007 als auch von der Technik der Tiefenbohrung und der Nutzung von Geothermie

mehr »

25.11.2008 | Dank für engagierte und würdevolle Arbeit

 

"Diese Einrichtung schafft den Rahmen für einen sehr würdevollen Abschied aus dem Leben. Dies ist eine überaus vertrauensvolle wie auch verantwortungsvolle Aufgabe", dankte der Bundestagsabgeordnete Karl Schiewerling den Mitarbeitern des Dülmener Hospizes Anna Katharina für ihr besonderes Engagement. Der Wahlkreisabgeordnete informierte sich in Dülmen über die Arbeit dieser Einrichtung sowie über die Form, wie die Gäste und ihre Angehörigen und Freude in diesem besonderen Lebensabschnitt begleitet werden. Während seines Info-Besuchs, an dem auch Vertreter der Dülmener CDU teilnahmen, sprach MdB Schiewerling auch das Thema Patientenverfügung an. Er bat dabei Heimleiter Martin Suschek und den Geschäftsführer der Heilig-Geist-Stiftung, Hubert Deipenbrock, um eine Einschätzung aus ihrer praxisbezogenen Sicht. Mit der gesetzlichen Regelung der Patientenverfügung befasst sich der Bundestag derzeit sehr intensiv - und zwar angesichts des Thema losgelöst von allen Fraktions- und Parteigrenzen.

mehr »

24.11.2008 | MdB Schiewerling will erneut für Bundestag kandidieren

Mit Prominenz aus Berlin findet am kommenden Freitag, 28. November, bei der CDU im Kreis Coesfeld die Nominierungsveranstaltung des Kandidaten für die Bundestagswahl 2009 statt: Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfamilienministerium, Dr. Hermann Kues, wird aus Sicht der Bundesregierung über die Herausforderungen für Deutschland im kommenden Jahr referieren. Die Wahlkreisvertreterversammlung beginnt um 20 Uhr im Bürgerhaus Böinghoff in Coesfeld-Lette.

Trotz der Rede des Staatssekretärs wird im Mittelpunkt der Veranstaltung die Wahl des Bundestagskandidaten für den Wahlkreis 128 Coesfeld / Steinfurt II stehen; der Wahlkreis umfasst neben dem kompletten Kreis Coesfeld auch die Nachbargemeinden Altenberge, Nordwalde und Laer. Der direkt gewählte Wahlkreiskreisabgeordnete für den Bundestag ist seit 2005 der Nottulner Karl Schiewerling. Der weit über die CDU hinaus anerkannte Arbeitsmarkt- und Sozialpolitiker stellt sich am Freitag der Wiederwahl. MdB Schiewerling hat im Bundestag in dieser Legislaturperiode unter anderem maßgeblich an der Fortentwicklung der sog. Hartz-Gesetze und der arbeitsmarktpolitischen Instrumenten sowie aber auch an der Stärkung des Ehrenamtes und des Bürgerschaftlichen Engagements mitgewirkt. Zudem gehört er im Petitionsausschuss zu den Berichterstattern, die sich federführend des Unrechts früherer Heimkinder angenommen haben. Im Wahlkreis hat MdB Schiewerling unter anderem das Netzwerk "Familie, Arbeit, Mittelstand" initiiert, das mittlerweile mit Hilfe der Kreise, des Landes NRW und der Europäischen Union auf Münsterland-Ebene operiert. Für eine erneute Kandidatur von MdB Karl Schiewerling haben sich bereits weit im Vorfeld etliche Gliederungen der CDU ausgesprochen, so unter anderem der CDU-Kreisvorstand Coesfeld, die CDU Nordwalde sowie sein Heimatverband der CDU in Nottuln.

mehr »

20.11.2008 | Politiker als "Märchenonkel in offizieller Mission"

Politiker als Märchenonkel - und das quasi in offizieller Mission: Mit einem Vorlesevormittag im Kindergarten St. Monika in Lüdinghausen-Seppenrade engagierte sich heute (20. Nov.) der Bundestagsabgeordnete Karl Schiewerling am bundesweiten Vorlesetag der "Stiftung Lesen". Prominente aus Politik, Kultur, Sport  und Wirtschaft werben dabei für mehr Lesekompetenz. "Das alte Sprichwort "Lesen bildet" bewahrheitet sich gerade in unserer modernen Welt. Lesen ist die Schlüsselkompetenz für jegliche Bildung. Deshalb ist es ungemein wichtig, die Kinder frühzeitig und nachhaltig ans Lesen heranzuführen", betonte MdB Schiewerling. "Und ganz nebenbei macht Lesen auch unheimlich Spaß", wie der Wahlkreisabgeordnete hinzufügte. Schiewerling las den Kindern in Seppenrade aus ihrem Kindergarten-eigenen Buch vom Raben Ratz Fatz vor und erntete für seine Leseleistung bei den Steppkes dicken Applaus. MdB Schiewerling verband diesen Vorlesetermin mit einer ausführlichen Besichtigung des Kindergartens und mit intensiven Gesprächen mit den Erzieherinnen, Elternvertretern und dem Kindergartenträger. In Schiewerlings Interesse stand dabei neben dem besonderen Angeboten und dem pädagogischen Konzept dieser Einrichtung auch die Wirkung der Familienpolitik von Bund, Land und Kommune vor Ort.

mehr »

18.11.2008 | MdB Karl Schiewerling unterstützt Reis-Aktion für Senegal

"Dies ist eine klasse Aktion, denn die Hilfe ist wichtig und kommt vor Ort auch wirklich an", sagt der Bundestagsabgeordnete Karl Schiewerling seine Unterstützung sofort zu. Er wirbt für die Sonderaktion "1000 Sack Reis für 1000 Familien", die der hiesige Verein "Hilfe für Senegal" in diesem Herbst gestartet hat. "Dies ist deshalb eine wichtige Aktion, weil sie regelrechten Hunger vor Ort bekämpft", betont der Bundestagsabgeordnete. Hintergrund der Hilfsaktion sind die explosionsartig gestiegenen Nahrungsmittelpreise gerade in der sogenannten Dritten Welt. "Nahrungsmittel werden zum Luxusgut, das sich eine Durchschnittsfamilie fast nicht mehr leisten kann. Deshalb macht sich in Senegal wieder Hunger breit", beschreibt Vorsitzender Franz-Josef Frye (Lüdingshausen) die Situation vor Ort. Er und sein Vorstandskollege Werner Wortmann (Warendorf) haben deshalb MdB Schiewerling von einer Unterstützung der Aktion schnell überzeugen können. "Ein Sack Reis reicht gut 14 Tage für die Ernährung einer sechsköpfigen Familie bei einer Mahlzeit am Tag. Schon das können sich viele nicht mehr leisten" , verdeutlichen die beiden Senegal-Helfer mit einem echten Reissack vor dem Schiewerling Wahlkreisbüro in Dülmen, wie einfach direkte Überlebenshilfe sein kann.

mehr »

13.11.2008 | Rede im Bundestag: Weniger Instrumente, aber mehr Wirkung !

Weniger Instrumente plus mehr Flexibilität gleich mehr Wirkung ! Auf diese Formel brachte der Bundestagsabgeordnete Karl Schiewerling für die CDU/CSU-Fraktion heute (13.Nov.08) im Bundestag die Fortentwicklung der Arbeitsmarktpolitik der Koalition. Der Bundestag debattierte in erster Lesung über die Neuausrichtung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente. MdB Schiewerling begrüßte dabei besonders, dass die Bundesregierung noch mehr Augenmerk sowohl auf die Qualifikation junger Menschen als auch auf passgenauere Förderung für Langzeitarbeitenlose legt. Gerade die Förderung eines Schulabschlusses ist für MdB Schiewerling eine zentrale Voraussetzung, dass gerade junge Menschen eine wichtige Basis für eine Qualifikation erreichen sollen. Damit steigen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt auch für denjenigen, die bislang größere Vermittlungshemmnisse haben. Die beste Arbeitsmarktpolitik sei eben eine gezielte Politik der größtmöglichen Qualifizierung.

Video der Rede (DSL) (per Real-Player)     

Video der Rede (ISDN) (per Real-Player)   

mehr »

12.11.2008 | Voller Einsatz in Berlin für Ascheberger Bahnlinie und RXX-Zug ins Münsterland

"Wir wollen hier in Berlin weiter Dampf machen, damit das Münsterland verkehrstechnisch nicht abgekoppelt wird. Im Gegenteil: Wir arbeiten an besseren und schnelleren Verbindungen für unsere Region. Deshalb setzen wir uns massiv für das zweite Gleis und für den neuen Rhein-Ruhr-Expresse ("RXX") auf der Bahnstrecke Dortmund - Ascheberg - Münster ein", unterstrich der Bundestagsabgeordnete Karl Schiewerling (CDU) zusammen mit seinem Kollegen MdB Ruprecht Polenz und dem münsterischen Regierungspräsidenten Dr. Peter Paziorek in Berlin. Am Parlaments- und Regierungssitz warben die Politiker jetzt gemeinsam und sehr intensiv für die schnelle Realisierung der Bahn-Ausbaupläne im Münsterland. Insbesondere die zügige und sichere Finanzierung beider Projekte haben die drei Münsterland-Politiker im besonderen Fokus. So trafen sie sich jetzt auf Einladung von MdB Schiewerling mit dem Haushaltspolitiker MdB Norbert Königshofen. Königshofen sitzt im Haushaltsausschuss des Bundestags und ist dort maßgeblich für die Finanzmittel für verkehrspolitische Maßnahmen zuständig. MdB Königshofen sicherte den münsterländischen Politikern seine volle Unterstützung zu, da auch er von der Notwendigkeit der Zweigleisigkeit sowie vom RXX-Projekt in NRW überzeugt ist. Sowohl die Abgeordneten Schiewerling und Polenz als auch Regierungspräsident Dr. Paziorek sehen dabei sehr gute Chancen, dass Bund und Land NRW gemeinsam einen Weg für die Realisierung finden werden.

mehr »
  • 1
  •  / 
  • 2
  •  / 
  • 3
  •  / 
  • 4
  •  / 
  • 5
  •  / 
  • 6
  •  / 
  • 7

Aktuelles RSS-Feed abonnieren

19.09.2017 | Emotionaler Abschied für Karl Schiewerling

Abschied Karl Schiewerlingmehr »
 

18.09.2017 | Schüler diskutieren mit Bundestagsabgeordneten

Schüler diskutieren mit Schiewerlingmehr »