Karl Schiewerling MdB Karl Schiewerling MdB Newsletter
CDU Karl Schiewerling MdB Karl Schiewerling MdB
Topbild

Karl Schiewerling stellt sich vor

Mit den drei politischen Bausteinen „Familie – Arbeit – Werte“ habe ich mich am 18. September 2005 erstmalig - und auch erfolgreich - zur Wahl zum Deutschen Bundestag. gestellt. Bei der Wahl am 27. September 2009 warb ich mit "Vertrauen" erneut um den Zuspruch der Bürger.  Und zur Bundestagswahl im September 2013 gab ich erneut das Versprechen, "Wort zu halten" in meiner Arbeit und in meinem Engagement. Die Menschen haben „ja“ gesagt zu meinen Zielen und Vorstellungen – sie haben mich bei allen drei Wahlen mit einem für mich eindrucksvollen Ergebnis direkt in den Bundestag gewählt.

Meine politischen Ziele möchte ich mit meiner Arbeit im Wahlkreis und im Bundestag gleichermaßen verwirklichen. Im Bundestag ermöglichte mir die CDU/CSU-Fraktion bereits in meiner ersten Wahlperiode  den Sitz im Ausschuss für Arbeit und Soziales. Mein Aufgabenschwerpunkt in diesem Ausschuss war in meiner ersten Legislaturperiode das Sozialgesetzbuch II, besser bekannt unter dem Schlagwort „Hartz IV“. Nach meiner Wiederwahl bei der Bundestagswahl 2009 bin ich seit November 2009 der Vorsitzender der Arbeitsgruppe "Arbeit und Soziales" der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, und damit auch deren arbeitsmarkt- und sozialpolitischer Sprecher. In dieser Funktion wurde ich auch für die aktuelle 18.Legislaturperiode bestätigt.

Aktive Arbeitsmarktpolitik ist für mich wesentlich mehr als "nur" die Regelung der sozialen Grundsicherung. Aktive Arbeitsmarktpolitik muss politische Perspektiven aufzeigen, damit möglichst viele Menschen Arbeit haben und sich ihren Lebensunterhalt selbst und ohne fremde Hilfe erarbeiten können. Das ist das Ziel meiner Arbeit im Bundestag.

Seit meiner ersten Wiederwahl in 2009 gehöre ich dem Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat an. Der Vermittlungsausschuss hat ein besonderes politisches Gewicht: Er soll immer dann eine Einigung zwischen Bundestag und Bundesrat finden, wenn vom Bundestag beschlossene Gesetze bei der Länderkammer keine Zustimmung erfahren haben.

 

Zudem bin ich stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Familie. Auch dort habe ich mich eingesetzt für die Impulse einer Familienpolitik , die unsere Gesellschaft zukunftsfähig macht. Nur Kinder ermöglichen uns und unserer Gesellschaft die Zukunft. Wir Politiker müssen deshalb die Bedingungen schaffen, dass sich wieder mehr Menschen für Kinder entscheiden. Die Bedingungen müssen in allen „klassischen Ressorts“ der Politik geschaffen werden. Das verstehe ich unter moderner Familienpolitik, für die ich einstehe.

 

Als Stellverterter gehöre ich auch dem Unterausschuss "Bürgerschaftliches Engagement" an. Ehrenamt und die Förderung bürgerschaftlichem Engagements ist für mich ennrom wichtig für den Zusammenhalt unser Gesellschaft. Deshalb auch in Berlin mein Einsatz in diesem Fachbereich.

 

Zudem war ich etliche Jahre Mitglied im Petitionsausschuss des Bundestags; diesem Ausschuss gehöre seit der November 2009 weiterhin als stellv. Mitglied an. Dieser Ausschuss ist eine wichtige Institution. Er ermöglichst den Menschen, Beschwerden und Anregungen in Ausnahmefällen auch außerhalb eines normierten Rechtsverfahrens prüfen zu lassen.

Aktuelles RSS-Feed abonnieren

04.10.2017 | Ein herzliches Dankeschön

mehr »
 

19.09.2017 | Emotionaler Abschied für Karl Schiewerling

Abschied Karl Schiewerlingmehr »