Karl Schiewerling MdB Karl Schiewerling MdB Newsletter
CDU Karl Schiewerling MdB Karl Schiewerling MdB
Topbild

"Wir haben Schwierigkeiten Fachkräfte zu bekommen"

08.09.2015
L1040728

Das Nottulner Familienunternehmen Hagemeister vertreibt seine Produkte international. Auf der ganzen Welt werden Häuser mit dem Klinker „made in Nottuln“ gebaut. Viele hochkarätige Architekten kommen für Aufträge zum bekannten Klinkerwerk im Münsterland. Und trotzdem: Junge Nachwuchskräfte sucht Geschäftsführer Christian Hagemeister vergeblich. Der demografische Wandel ist auch in seinem Unternehmen schon deutlich zu spüren. Elektriker, Schlosser oder Anlagenfahrer. Für alle Bereiche schreibt das Unternehmen Stellen aus, mittlerweile aufgrund mangelnder Bewerbungen sogar im Umkreis von 200 Kilometern. „Wir haben wirklich Schwierigkeiten passende Fachkräfte zu bekommen. Ausgeschriebene Stellen bleiben oft unbesetzt“, macht Hagemeister klar. MdB Schiewerling sieht hier die Politik aber auch die Unternehmen selbst in der Pflicht: „Wir müssen Ausbildungsberufe für junge Leute wieder attraktiver machen. Unser duales Ausbildungssystem ist weltweit sehr hoch angesehen. Das müssen wir auch den jungen Menschen bei uns wieder stärker ins Bewusstsein rufen.“

 

Schiewerling hatte im Rahmen der Arbeitnehmerkonferenz mit Bürgermeisterkandidat Dirk Mannwald, dem CDU-Kreisvorsitzenden Marc Henrichmann , Landratskandidat Christian Schulze Pellengahr, dem CDA-Kreisvorsitzenden Jan Willimzig und der DGB-Viezevorsitzenden Elke Hannack verschiedene Unternehmen im Kreis Coesfeld besucht. Die Eindrücke, die sie vor Ort gewinnen konnten, nahmen die Politiker mit in die Diskussionen der Arbeitnehmerkonferenz in Dülmen. Zentrales Thema war dort der demografische Wandel und seine Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt.

Aktuelles RSS-Feed abonnieren

22.07.2016 | Gesundheitsmanagement spielt auch im Mittelstand eine wichtige Rolle

MdB Karl Schiewerling im Gespräch mit CDU Mitgliedern in einem Mitarbeiter des DRKmehr »
 

21.07.2016 | "Bei Riester viel Vertrauen verspielt"

MdB Karl Schiewerling im Interview mit den WNmehr »